Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Öffnungszeiten

In der frostfreien Zeit kann das Wasser der Heiligen Quelle für den Eigenbedarf entnommen werden.

 

Merken

Heilige Quelle Kenz

 

Die Quelle steht in der historischen Mitte unseres Dorfes, das auf eine einzigartige, mehr als 700-jährige Geschichte zurückblicken kann. Es ist die Geschichte der berühmten Kenzer Quelle, die heute wieder in dem im Jahr 2004 nach barocken Vorbild errichteten Brunnenhaus  ihren festen Ort hat.

 

Das in der Brunnenaue errichtete Brunnenhaus erinnert dabei an die Zeit des Kurwesens. Schon im 17.Jahrhundert wurde die Kenzer Quelle als Gesundbrunnen entdeckt und blieb es bis ins 19.Jahrhundert hinein. Kenz dürfte damit das erste Kurbad Vorpommerns gewesen sein. Gäste- und Kurhäuser entstanden, die sich heute noch vor der Kirche befindliche Baumallee wurde als Kurpromenade angelegt.

 

Doch die uns bekannte Geschichte der Kenzer Quelle begann bereits  Jahrhunderte früher.  Schon im 14.Jahrhundert wird von einer Kenzer Wunderquelle berichtet.  Bald kommen immer mehr Pilger, um zu der hier verehrten Marienfigur zu beten und von dem Wasser der Quelle zu trinken. Sie alle teilen die Hoffnung, geheilt zu werden, denn in dieser Zeit ereigneten sich immer wieder Heilungswunder. Um das Jahr 1400 ist dann die eindrucksvolle Wallfahrtskirche St. Marien errichtet. Vermutlich direkt über dem ersten Quellhaus, das wohl die Jahrhunderte überdauert hat und heute in der Kirche als Altarunterbau dient. Kenz wird zum bedeutendsten Wallfahrtsort in Pommern.

 

Mehr über die Geschichte der Kenzer Quelle finden Sie auf den Schautafeln im Innern des Brunnenhauses.

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?